Zur Person

Gernot Kulis

* 11. August 1976 in St. Paul im Lavanttal, Kärnten

Würde man für Gernot Kulis eine präzise Berufsbezeichnung suchen, müsste die korrekte Antwort lauten: Comedymultitalent. Denn den Österreicherinnen und Österreichern ist er in vielen Rollen vertraut: Im Radio als Ö3-Callboy, Prof. Kaiser und Stimmenimitator, auf der Bühne als Comedy Hirte und im TV aus Teilnehmer der ORF-Serie „Das Match“ sowie 2010 als Mediamarkt Werbeträger.

Erste Erfahrungen

Begonnen hat Gernot Kulis seine Laufbahn im Landesstudio Steiermark, er war bei Antenne Steiermark (Nervensäge am Rohr) und machte erste Kabarett-Erfahrungen mit der „Schmähfabrik“. Im Jahr 1999 ging er zu Ö3 und ist seither in der Ö3-Programmgestaltung als Comedy-Autor tätig.

Ö3-Callboy

Unter dem Titel Ö3-Callboy („Rufen Sie ihn nicht an, er ruft Sie an“) macht Kulis regelmäßig Scherzanrufe bei Prominenten, Ämtern und Privatpersonen. Damit etablierte er sich als Fixpunkt im Ö3-Wecker (rund 1,5 Millionen tägliche Hörer) und unterhält seit über 10 Jahren ganz Österreich. Im November 2006 wurde Gernot Kulis für seine Ö3-Callboy CD Volume 4 erstmals mit Gold ausgezeichnet, die Volumes 5,6,7,8 wurden ebenfalls vergoldet und machten Gernot Kulis zu einem der erfolgreichsten Comedians in Österreich.

Professor Kaiser – "Was is' mit Du?"

Die Comedy-Rubrik Professor Kaiser war im Jänner 2002 das erste Mal On Air. Im selben Jahr stürmte Gernot Kulis alias Prof. Kaiser mit Lukas Rupp alias Schüler Mayerhofer mit dem Sommerhit Was is' mit du? die österreichischen Musikcharts. "Was is' mit Du" wurde zur meistverkauften österreichischen Single dieses Jahres, ausgezeichnet mit Gold und dem Amadeus Music Award.

Stimmenimitator und Comedy Hirte

Die fünf Darsteller Gernot Kulis, Rolf Lehmann, Marion Petric, Herbert Haider und Peter Moizi spielen seit 2004 nicht nur als Comedy Hirten auf der Bühne, sondern sind auch auf Ö3 zu hören. Parodiert werden von Gernot Kulis Prominente wie die Fußball-Legende Hans Krankl, Armin Assinger, Kabarett-Kollegen wie Alf Poier, Alfred Dorfer, Michael Mittermeier oder auch der Nachrichtensprecher Tarek Leitner. Die beiden Bühnenprogramme „Mörderisch“ (2004-2007) und „Ferngestört“ (seit 2009) haben mehrere Hunderttausend Menschen live gesehen. Für den Fußball EM-Song „Hey hey Hicke“ erhielten die Comedy Hirten Platin für über 35.000 verkaufte Singles.

Das Match

Der Comedian hat 2008 und 2010 bei der ORF-Fußballshow „Das Match“ mitgewirkt und dort an der Seite von Hans Krankl und Herbert Prohaska das Publikum als „Zauberer“ oder „Rotzpipn“ unterhalten.

Kulisionen

Im März 2011 präsentierte Gernot Kulis sein erstes Stand-Up-Comedy Solo „Kulisionen“ und blickt seither ungeniert hinter die Kulissen seines ganz normalen Alltagswahnsinns. Ein Erfolgskurs, der seinesgleichen sucht: Im November 2015 wurde Gernot Kulis mit dem oeticket-Award in Platin 200.000 verkaufte "Kulisionen"-Tickets ausgezeichnet!